TOURIST INFO

06323 959222

Poststr. 23
67480 Edenkoben

Kategorie: Natur

Hüttenhopping 2019

Auch in diesem Jahr dürfen sich begeisterte Wanderer wieder auf unsere Aktion Hüttenhopping freuen.
In dieser Zeit können sich die Teilnehmer wieder auf die Jagd nach den Stempeln in den einzelnen Hütten machen.
Zur Belohnung winkt ein Freischoppen inkl. eigens für die Tour entworfenem Hüttenhoppingglas.

Das Hüttenhopping findet vom 19. April bis zum 30. September statt.
Die Stempelpässe erhalten Sie in dieser Zeit entweder bei uns im Tourismusbüro oder direkt in den teilnehmenden Hütten.

In diesem Jahr dürfen wir uns über 6 teilnehmende Hütten freuen:

Amicita Hütte
Sonn- und Feiertage von 11 – 18 Uhr

Böchinger Hütte

Sonntag von 10 – 18 Uhr

Landauer Hütte

Samstag, Sonntag, Feiertage, Mittwoch (Mai bis Oktober) von 11 – 17 Uhr,
Ferien RLP  an allen Tagen außer freitags


Nello Hütte

Sonn- und Feiertage von 10 – 17 Uhr

Ringelsberghütte

Sonntag 9.30  – 18 Uhr

Trifelsblickhütte

Samstag, Sonn- und Feiertage von 9.30  – 18 Uhr, (Wallfahrtstage nur bis 17 Uhr)

Öffnungszeiten der Hütten unter Vorbehalt.
Pässe und Gläser sind erhältlich solange der Vorrat reicht. Pro Person ist immer nur ein Pass erhältlich und bei den Hütten einlösbar.

 

 







alla-hopp

Unter dem Motto „Jetzt kommt Bewegung rein…“ in Edenkoben! wurde die großzügig angelegte alla-hopp Anlage (gestiftet durch Dietmar Hopp) auf dem Gebiet der ehemaligen Triefenbachanlage am Rande der Stadt Edenkoben realisiert. Umgeben von Weinbergen und einem herrlichen Ausblick auf den Pfälzer Wald bieten sich optimale Bedingungen zum Spielen, Toben, Erholen und Entspannen.

Auf unserer alla hopp!-Anlage können Alt und Jung, Familien, Sportler und weniger sportliche Menschen verschiedenste Spielmöglichkeiten und Bewegungsparcours erleben und so Ihre Gesundheit und Fitness gemeinsam in Schwung bringen. Das Besondere an unserer alla hopp!-Anlage ist der Triefenbach, ein Gewässer, das aufwendig renaturiert wurde, sodass Kinder und Jugendliche sich dort sicher und naturnah tummeln können. Gleichzeitig bietet der vorhandene Baumbestand an heißen Sommertagen ausreichend Schatten, um in angenehmer Atmosphäre verweilen zu können.

Eine barrierefreie Toilettenanlage mit Wickelbereich steht kostenfrei zur Verfügung.

Es gibt auch einen großen Picknick- und Grillbereich sowie viele Sitzgelegenheiten und Entspannungsmöglichkeiten. Es lohnt sich auch ein Besuch des Kiosks in der alla hopp!-Lounge beim angrenzenden Hotel Prinzregent!




Die Walddusche in Gleisweiler

Die Walddusche ist im Betrieb von Anfang Mai bis Ende Oktober. Besonders an sehr heißen Tagen bietet die ‚kalte Dusche‘ wunderbare Abkühlung. Die Walddusche in Gleisweiler ist nachweislich die einzige noch existierende Anlage dieser Art in Deutschland. Die Wassertemperatur bewegt sich zwischen 8 und 12 °C. An heißen Sommertagen herrscht ein reger Betrieb durch mutige „Kalt-Duscher”. Mit Badehäuschen und Bänken rundherum lädt das romantische Hainbachtal zum Verweilen ein.

Im Jahre 1848 erbaute der Arzt Dr. Ludwig Schneider die Walddusche im Hainbachtal. Nachdem er bereits vorher in Bad Gleisweiler eine Kaltwasser-Heilanstalt gegründet hatte. Für die Patienten seiner Klinik wurden im Hainbachtal die Anwendungen „Douche”, „Sturzbad” und „Wellenbad” praktiziert. Irgendwann geriet die Anlage in Vergessenheit. Nur durch einen Zufall wurde im Sommer 1990 die aus Buntsand¬steinen gehauene Wasserzuführung wieder entdeckt und im Laufe der Jahre durch ehrenamtliche Helfer wieder freigelegt.




Pfälzer Weinsteig

Der Pfälzer Weinsteig ist Pfalz pur: Abwechselnd führt der 172 Kilometer lange Weg auf verträumten Pfaden durch kurzweilige Waldpassagen und sonnendurchflutete Etappen im Pfälzer Rebenmeer. Die Route beginnt am nördlichen Haardtrand am Haus der Deutschen Weinstraße in Bockenheim. Über Neuleiningen, Bad Dürkheim, Neustadt an der Weinstraße, Annweiler am Trifels und Bad Bergzabern führt der Weg durch viele beschauliche Winzerdörfer. Wen das Wandern durstig gemacht hat, der macht am besten bei einem der zahlreichen Spitzenwinzer halt und entkorkt die Flasche anschließend direkt im Weinberg – nirgends schmeckt ein Schluck Pfälzer Wein besser!
Viele Burgruinen, das Hambacher Schloss, die Villa Ludwigshöhe und die 673 Meter hohe Kalmit bieten immer wieder reizvolle Aussichten über die Wingerte hinweg in die Rheinebene. Der Weinsteig endet wie der Waldpfad in Schweigen. Unermüdliche können also direkt weiter wandern.



Kartenausschnitt Pfälzer Weinsteig, zwischen Burrweiler und Weyher

Forstarbeiten am Pfälzer Weinsteig

Wegen Forstarbeiten ist der Pfälzer Weinsteig zwischen Drei Buchen und der Trifelsblick-Hütte im Bereich Dreimärker zurzeit gesperrt. Auf der Karte ist eine Umleitung eingezeichnet. Die Umleitung führt Sie über einen kleinen Umweg wieder auf den Weinsteig.

Die Arbeiten werden extra im Winter durchgeführt um den Wandertourismus möglichst wenig zu stören. Des Weiteren ist der Weg an Sonntagen frei passierbar.

(Die Umleitung ist nicht extra ausgeschildert)




Wanderkarte VIS-á-VIS: Wandern im Pamina-Raum

Neue Wanderkarte von VIS-á-VIS

Wandern im Pamina-Raum.
30 Entdeckertouren zwischen Schwarzwald, Kraichgau, Vogesen und Pfälzerwald.

Die neue Wanderkarte von ViS -á-VIS ist ab sofort bei uns im Tourismusbüro erhältlich.
Gerne senden wir Ihnen die Karte auch per Post zu.

 




Öffnungszeiten
26. April – 27. Oktober 2018

Donnerstags 11:00 – 18:00 Uhr
Freitags 11:00 – 18:00 Uhr
Samstags 10:30 – 16:30 Uhr

Klostermühle

Mitten in den Südpfälzer Weinbergen – umgeben von der alten Klostermauer – ist auf dem 6000 Quadratmeter großen Gelände, das sich um die ehemalige Klostermühle erstreckt, eine Bio-Gärtnerei mit Gewächshaus und Freilandfläche entstanden mit einer großen Vielfalt von Heilkräutern, Duft- und Gewürzpflanzen sowie alten und neuen Obst- und Gemüsesorten. Schon am Eingang empfängt Sie der Anblick von mehr als 20 Lavendelsorten. Im Sommer wird aus den reifen Lavendelblüten in einer eigens dafür gefertigten, gläsernen Destille das erste Pfälzer Lavendelöl gewonnen. Unsere Führungen durch den Lavendel/-Kräuter- und Heilpflanzengarten finden zu den Öffnungstagen jeweils um 14:30 – ca. 15:30 Uhr statt. indesteilnehmerzahl 8 Personen (vorherige Anmeldung erforderlich). Anderweitige Termine und Gruppenbuchungen auf Anfrage möglich. Wir sind auch gerne für Sie da, um Anfragen und Buchungen für unsere Seminarräume, Veranstaltungen sowie unsere Ferienwohnung entgegenzunehmen.


Auf alten Sandsteinmauern wurden Räume geschaffen für Tagungen und Seminare, Kochkurse und Veranstaltungen rund um die Themen: gesunde und genussvolle Ernährung, Selbstversorgung aus dem eigenen Garten, Düfte aus Blüten und Blättern und das Wissen über die Heilkräfte der Natur.


Telefon: 06323 989 7798
E-Mail schreiben
trenlinie


Keschdeweg

Der rund 60 km lange Wanderweg führt Sie durch das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald hinaus ins sonnige Weinland.
Dabei verläuft der Weg immer wieder durch Kastanienwald, der sich am Rande des Pfälzerwalds in einem breiten Streifen parallel zur Weinstraße erstreckt. Ergänzt wird diese Hauptstrecke von zwei Varianten, die als Alternativroute gewählt oder in Verbindung mit der Hauptstrecke als Rundtouren gewandert werden können.



Trekking

Neben dem klassischen Etappenwandern auf dem Prädikatsweg Pfälzer Weinsteig, mit dem Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel, kann auch eine naturnahe Übernachtung auf einem der Trekkingplätze gebucht werden.
Fern der Hauptwanderwege liegen die Trekkingplätze an geheimen Orten, um die Übernachtung in Tipis als individuelles Erlebnis garantieren zu können. Informationen zur Buchung erhalten Sie im Internet.

 




  • 1
  • 2

Auf dem Laufenden bleiben