Aktuell haben wir geschlossen.Wir haben wieder am Montag (13. Juli 2020) von 09:00 bis 13:00 geöffnet
TOURIST INFO

06323 959222

Poststr. 23
67480 Edenkoben

Kategorie: Natur

Wandern in der Urlaubregion Edenkoben

Unser Wandervorschlag für Sie

Burri – Rundweg (mittel)

Strecke: 7,9km      Dauer: 2,5 Stunden      Schwierigkeit: mittel

Von der Festhalle Burrweiler führt Sie die Rundtour durch den Winzerort, vorbei an den Resten der Gaisburg. Nach einigen Schleifen steigen Sie durch den Pfälzerwald hinauf zur St. Anna Hütte. Der Weg führt weiter rund um den Teufelsfelsen zurück zur St. Anna Kapelle und über den Annaberg hinab zur Ortsmitte und zum Ausgangspunkt.

Eine Detaillierte Beschreibung inklusive Karte und GPX-Daten zum Download finden Sie hier.




Hüttenhopping in 2021 verschoben!

Die beliebte Hüttenhopping Wanderspaßaktion im Garten Eden fällt wie so viele Aktionen wegen der Corona-Pandemie aus. Endlich dürfen auch die Pfälzer Waldhütten wieder öffnen, wenn auch unter hohen Auflagen, was so manchem Hüttenteam noch immer Kopfzerbrechen bereitet. Es werden aktuell auch noch immer nicht alle Hütten in der Region rund um Edenkoben geöffnet sein in den nächsten Tagen und Wochen.

Vor diesem Hintergrund haben wir uns schweren Herzens, in Abstimmung mit den Hüttenbetreibern, dazu entschlossen, das Hüttenhopping für das Jahr 2020 abzusagen.

Die exklusiv produzierten Gläser werden eingelagert und in der Hoffnung auf ein normales Wanderjahr 2021 werden wir uns mit den neuen Terminen im Frühjahr wieder melden.
Wir freuen uns auf den ‚Wanderspaß mit dem Hüttenpaß ‚ und wünschen unseren Gästen ganz aktuell viele schöne Glücksmomente im Pfälzerwald, mit gesunder Luft und der Heilkraft der Natur.
Alternativ kann man auch ein schönes Picknick genießen. Genuss zu zweit – mit typisch Pfälzer Zutaten an bestimmten ausgezeichneten Picknickplätzen.

Damit Sie dennoch in den Genuss unseres schönes Pfälzer Waldes und den umliegenden Weinbergen kommen, werden wir alle zwei Wochen einen neuen Wandervorschlag veröffentlichen. Den ein oder anderen können Sie dann trotzdem mit einer Hütteneinkehr verbinden. Hier erfahren Sie welche Hütten bereits geöffnet sind.







Wanderwege im Garten Eden

Netzwerkertreffen – Wanderwege im Garten Eden

Seit dem Jahre 2013 gibt es im Garten Eden ein überarbeitetes Wanderwegenetz mit insgesamt 400 km markierten Wegen. Darin enthalten sind neben den Premiumwegen, die Themenwege der Gemeinden und auch die Fern – und Naturparkwege des PWV.

Etwa 2/3 der Fläche auf der Gemarkung der VG Edenkoben sind bereits mit dem Besucherlenkungskonzept abgedeckt. Pfosten mit Richtungswegweisern an wichtigen Kreuzungen, die neben der Weinsteigkennzeichnung auch direkte Wege zu Sehenswürdigkeiten, Hütten oder Bahnhof anzeigen. Die noch verbleibende Fläche im südlichen Teil der Region Garten Eden wird in Abstimmung mit den Kollegen der anderen Tourismusbüros geplant und vermutlich Anfang 2021 aufgestellt werden.

Sieben Jahre sind eine lange Zeit, manchen Wechsel gab es im persönlichen Bereich, andere Hüttenpächter, Wegepaten und eventuell neue geplante Maßnahmen machten es mal wieder nötig sich im Kreise des Netzwerkes zu treffen.

Das Team vom Verein SÜW Edenkoben hatte eingeladen in das klimaneutrale Hotel Gutshof Ziegelhütte in Edenkoben. Rund 30 Akteure aus dem Bereich Wandern und Ortsgemeinden kamen zusammen. Interessierte Bürgermeister, der Wandermanager der Pfalz Touristik Michael Werner, Revierleiter Thomas Kaber, Wegepaten und Hüttenbetreiber fanden sich zusammen. Ein kurzer Rückblick auf die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten Jahren, Abbildung des Status Quo und die weiteren Schritte zur Optimierung des Wegenetzes präsentierte die Geschäftsführerin des Vereins SÜW Edenkoben, Sabine Zwick, den Gästen. Die neuen Wegepaten können sich für eine Markierungsschulung anmelden. Neu zu druckendes Kartenmaterial im Jahr 2021 wirft die Frage auf, ob Wegeänderungen oder gar neue Wege angedacht sind. Alle Beteiligten können sich bis Mitte März im Tourismusbüro zurückmelden mit ihren Ideen und Wünschen.

Beim anschließenden Helferessen für die ehrenamtlichen Unterstützer des Wanderprojektes konnten Erfahrungen ausgetauscht werden und neue Kontakte geknüpft werden.

Unerlässlich für eine produktive Zusammenarbeit ist es immer wieder miteinander zu sprechen und für die Nöte und Anforderungen aller Beteiligter ein offenes Ohr zu haben.

Annette Kiefer als Ansprechpartnerin im Tourismusbüro steht für alle Fragen zur Verfügung und koordiniert die nächsten Schritte.

Für verschiedene Wege werden noch Paten gesucht. Bei Interesse bitte melden unter der Telefonnummer: 06323-959281




Einkehren im Pfälzerwald

Unsere Hütten

Wanderheime und Pfälzerwaldhütten rund um die Urlaubsregion Edenkoben.


Pfälzerwald Vereinshaus Hüttenbrunnen

Edenkoben
Telefon: 06323 2827

E-Mail schreiben
Täglich von 11.00 - 17.00 Uhr Dienstag Ruhetag
trenlinie
Naturfreundehaus am Steigerkopf

Edenkoben
Telefon: 06323 1851

E-Mail schreiben
Öffnungszeiten Winter: Mitte November - Ende Dezember : Mi, Sa und So 11.00 - 17.00 Uhr 1. Januar - 31. Januar: Di, Mi, Fr, Sa und So 11.00 - 17.00 Uhr 1. Februar - Mitte März: Mi, Sa und So 11.00 - 17.00 Uhr Öffnungszeiten Sommer: Di, Mi, Fr, Sa und So 10.00 - 18.00 Uhr Mo und Do geschlossen
trenlinie
Waldgaststätte Siegfriedschmiede

Edenkoben
Telefon: 06323 3912

Mittwoch, Donnerstag: 11.30 - 15.00 Uhr Freitag, Samstag, Sonntag: 11.30 - 20.00 Uhr
trenlinie
Waldgaststätte Friedensdenkmal

Edenkoben
Telefon: 06323 5918

E-Mail schreiben
Montag, Dienstag: Geschlossen Mittwoch bis Samstag: 11:00 - 18:00 Uhr Sonntag, Feiertag: 10:30 - 18:00 Uhr
trenlinie
St. Anna Hütte

Burrweiler
Telefon: 06345 3931

E-Mail schreiben
Sonntag, Feiertag, MIttwoch: 10.00 bis 18.00 Uhr; Samstags geschlossen
trenlinie
Trifelsblickhütte

Gleisweiler
Telefon: 06345 2237

E-Mail schreiben
Samstag, Sonntag, Feiertags: 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr
trenlinie
Landauer Hütte

am Zimmerbrunnen
Telefon: 06345 3797

E-Mail schreiben
Samstag, Sonntag, Feiertag: 11:00 bis 17:00 Uhr Mittwoch (Mai bis Oktober): 11:00 bis 17:00 Uhr
trenlinie
Nello Hütte

Kesselberg
Telefon: 06323 - 5957

E-Mail schreiben
Sonntag, Feiertag: 10 .00 - 17 .00 Uhr aktuell Winterpause bis vorraussichtlich 23.02.2020
trenlinie
Forsthaus Heldenstein

Edenkoben
Telefon: 06323/949666

E-Mail schreiben
Mittwoch, Samstag, Sonntag, Feiertag: 11:00 - 18:00 Uhr Im Januar nur sonntags geöffnet.
trenlinie
Amicitia Hütte

Weyher
Telefon: 06323 7672

E-Mail schreiben
Sonntag; 11.00 - 18.00 Uhr Winterpause bis 18.01.2020
trenlinie





Wanderkarte VIS-á-VIS: Wandern im Pamina-Raum

Neue Wanderkarte von VIS-á-VIS

Wandern im Pamina-Raum.
30 Entdeckertouren zwischen Schwarzwald, Kraichgau, Vogesen und Pfälzerwald.

Die neue Wanderkarte von ViS -á-VIS ist ab sofort bei uns im Tourismusbüro erhältlich.
Gerne senden wir Ihnen die Karte auch per Post zu.

 




alla-hopp

Die Alla-Hopp Anlage ist ab sofort wieder geöffnet. Es gelten die üblichen Hygienevorschriften. Die Toiletten bleiben vorerst geschlossen.

Unter dem Motto „Jetzt kommt Bewegung rein…“ in Edenkoben! wurde die großzügig angelegte alla-hopp Anlage (gestiftet durch Dietmar Hopp) auf dem Gebiet der ehemaligen Triefenbachanlage am Rande der Stadt Edenkoben realisiert. Umgeben von Weinbergen und einem herrlichen Ausblick auf den Pfälzer Wald bieten sich optimale Bedingungen zum Spielen, Toben, Erholen und Entspannen.

Auf unserer alla hopp!-Anlage können Alt und Jung, Familien, Sportler und weniger sportliche Menschen verschiedenste Spielmöglichkeiten und Bewegungsparcours erleben und so Ihre Gesundheit und Fitness gemeinsam in Schwung bringen. Das Besondere an unserer alla hopp!-Anlage ist der Triefenbach, ein Gewässer, das aufwendig renaturiert wurde, sodass Kinder und Jugendliche sich dort sicher und naturnah tummeln können. Gleichzeitig bietet der vorhandene Baumbestand an heißen Sommertagen ausreichend Schatten, um in angenehmer Atmosphäre verweilen zu können.

Eine barrierefreie Toilettenanlage mit Wickelbereich steht kostenfrei zur Verfügung.

Es gibt auch einen großen Picknick- und Grillbereich sowie viele Sitzgelegenheiten und Entspannungsmöglichkeiten. Es lohnt sich auch ein Besuch des Kiosks in der alla hopp!-Lounge beim angrenzenden Hotel Prinzregent!




Mittwoch 11:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 11:00 – 18:00 Uhr
Freitag 11:00 – 18:00 Uhr
Samstag 11:00 – 16:30 Uhr

Klostermühle

Mitten in den Südpfälzer Weinbergen – umgeben von der alten Klostermauer – ist auf dem 6000 Quadratmeter großen Gelände, das sich um die ehemalige Klostermühle erstreckt, eine Bio-Gärtnerei mit Gewächshaus und Freilandfläche entstanden mit einer großen Vielfalt von Heilkräutern, Duft- und Gewürzpflanzen sowie alten und neuen Obst- und Gemüsesorten. Schon am Eingang empfängt Sie der Anblick von mehr als 20 Lavendelsorten. Im Sommer wird aus den reifen Lavendelblüten in einer eigens dafür gefertigten, gläsernen Destille das erste Pfälzer Lavendelöl gewonnen.

Fachkundige Kräuterführungen und Verkostungen sind mit Voranmeldung für Gruppen ab 10 Personen buchbar. Dauer ca. 60 – 90 Minuten.

Wir sind auch gerne für Sie da, um Anfragen und Buchungen für unsere Seminarräume, Veranstaltungen sowie unsere Ferienwohnung entgegenzunehmen.


Auf alten Sandsteinmauern wurden Räume geschaffen für Tagungen und Seminare, Kochkurse und Veranstaltungen rund um die Themen: gesunde und genussvolle Ernährung, Selbstversorgung aus dem eigenen Garten, Düfte aus Blüten und Blättern und das Wissen über die Heilkräfte der Natur.


Telefon: 06323 989 7798
E-Mail schreiben
trenlinie


Die Walddusche in Gleisweiler

Die Walddusche ist im Betrieb von Anfang Mai bis Ende Oktober. Besonders an sehr heißen Tagen bietet die ‚kalte Dusche‘ wunderbare Abkühlung. Die Walddusche in Gleisweiler ist nachweislich die einzige noch existierende Anlage dieser Art in Deutschland. Die Wassertemperatur bewegt sich zwischen 8 und 12 °C. An heißen Sommertagen herrscht ein reger Betrieb durch mutige „Kalt-Duscher”. Mit Badehäuschen und Bänken rundherum lädt das romantische Hainbachtal zum Verweilen ein.

Im Jahre 1848 erbaute der Arzt Dr. Ludwig Schneider die Walddusche im Hainbachtal. Nachdem er bereits vorher in Bad Gleisweiler eine Kaltwasser-Heilanstalt gegründet hatte. Für die Patienten seiner Klinik wurden im Hainbachtal die Anwendungen „Douche”, „Sturzbad” und „Wellenbad” praktiziert. Irgendwann geriet die Anlage in Vergessenheit. Nur durch einen Zufall wurde im Sommer 1990 die aus Buntsandsteinen gehauene Wasserzuführung wieder entdeckt und im Laufe der Jahre durch ehrenamtliche Helfer wieder freigelegt.




Auf dem Laufenden bleiben